Meniskus

Der Innenmeniskus und der Außenmeniskus liegen hufeisenförmig zwischen Oberschenkel und Unterschenkel, innerhalb des Kniegelenks. Sie bestehen aus elastischem Material und dienen als Stoßdämpfer. Dadurch wird der Knorpel der beiden Gelenkflächen geschont.

Meniskusschaden / Meniskusriss

Wie kann sich ein Meniskus verletzen und reißen?

Meist passiert dies bei einem Sportunfall. Hierbei kommt es zu einer Scherbelastung während einer Drehbewegung. Aber auch ein Schaden ohne akute Verletzung kann im Laufe der Jahre auftreten. Der Meniskus verliert an Elastizität, kann porös werden und langsam degenerativ einreißen. So kann es vorkommen, dass der Meniskus dann bei einer Bagatellbewegung (z.B. in die Hocke gehen) vollends einreißt.

Orthopäde Stuttgart Menikus Knieschmerzen

Heilt ein Meniskus von selbst?

Ein kleinerer, degenerativ bedingter Riss oder eine Quetschung können heilen und verkleben. Es kommt in der Regel auf den individuellen Befund an und kann nicht pauschal beantwortet werden. Die spezielle Durchblutung des Meniskus ist hierbei mit entscheidend. Der Meniskus ist nur an seiner Anheftung am Knochen durchblutet. Das ist auch der Grund weshalb ein Riss nicht immer abheilen kann.

et|icon_phone|
0711/365-1446

Dr. med. Drogoutis
Orthopäde

Termine Sprechstunde Beschwerden Knie, Meniskus, Patella, Kreuzband und Arthrose

Montag bis Mittwoch
8:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag
08:00 – 12:00 Uhr

Freitag
8:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 15:00 Uhr

 

Offene Sprechstunde für NOTFÄLLE

Montag
09:00 - 11:00 Uhr
Dienstag
09:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch
09:00 -10:00 Uhr

 

Welche Schmerzen verursacht ein Meniskusriss?

Die Schmerzen treten vor allem bei starker Beugung des Kniegelenks und gleichzeitiger Drehbewegung. Hierbei ist der Schmerz meist innenseitig in Richtung Kniekehle projiziert.

Wie wird die Diagnose gesichert?

Durch die klinische Untersuchung kann der Arzt die Verdachtsdiagnose bereits stellen. Ein MRT sorgt dann für Klarheit und kann auch weitere Auffälligkeiten (z.B. begleitend am Knorpel oder an den Bändern) darstellen.

Behandlung von Schmerzen und Beschwerden am Knie

Konservativ (ohne Operation)

Eine OP ist nicht zwangsweise immer erforderlich. Es kommt individuell auf den Befund und den Patienten an. Eine konservative Therapie kann durchaus Erfolg haben. Neben Hilfsmitteln und Physiotherapie, kann eine Infiltration des Gelenks mit Cortison zur Entzündungshemmung und Hyaluron sinnvoll sein.

Arthroskopie (Kniespiegelung)

Im Falle der OP wird eine Arthroskopie (=Kniespiegelung) durchgeführt. Bei jüngeren Patienten wir häufig eine Meniskusnaht versucht, um möglichst viel Meniskusgewebe zu erhalten. In der Regel wird aber eine Teilentfernung des defekten Meniskus durchgeführt. Diese „Glättung“ der Ränder des Meniskus bewirkt eine Beruhigung des Kniegelenks vom mechanischen Reiz. Das Kniegelenk kann sich wieder erholen

Wichtige Links

Archillessehne

Arthrose

Fersenschmerzen

Hallux rigidus

Hallux valgus

Hüfte

Knie-Arthrose

Kreuzband

Meniskus

Patella

Schulter

Osteoporose

Sportverletzungen

Sprunggelenk

Wirbelsäule

Kontakt
et|icon_house|

Dr. med. Drogoutis - Orthopäde

et|icon_phone|
0711 / 365-1446

Rotebühlplatz 17
70178 Stuttgart

et|icon_mail|

info@orthopaedie-praxis-stuttgart.de

et|social_share|

Haltestelle Rotebühlplatz / Stadtmitte, S-Bahn - S1 bis S 6 und S60, U-Bahn - U 2, U4 und U14

et|icon_clock|

Sprechzeiten

Montag bis Mittwoch
8:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag
08:00 – 12:00 Uhr

Freitag
8:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 15:00 Uhr

Telefonische Voranmeldung.

b3lineicon|b3icon-health-cross||Health Cross

Offene Sprechstunde für NOTFÄLLE

Montag
09:00 - 11:00 Uhr
Dienstag
09:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch
09:00 -10:00 Uhr

 

orthopaedie.praxis.stuttgart